Vergleich: Webcams

5. Oktober 2022 11 Minuten Lesedauer

Webcams wurden vor allem in den vergangenen zwei Jahren Teil unseres Alltags. Heutzutage sind solche Kameras oft bereits im Laptop integriert. Damit lassen sich einfach Videos für YouTube aufzuzeichnen, an einem Videocall teilnehmen oder den Computer mit dem eigenen Gesicht zu entsperren. Mit Semanux lässt sich damit jedoch noch viel mehr machen.

Vier Webcams auf dem Tisch.

Wie kann eine Webcam in Semanux eingebunden werden?

Mit unserer Software könnt ihr euren gesamten Computer mithilfe der Kamera und wahlweise zusätzlichen Eingabegräten mit dem Kopf steuern. Das geht entweder in Kombination mit einem Fußschalter, Handschalter, Gamepad und Joystick oder ganz alleine mit Schwellzeiten. In der Einrichtung kann zwischen den angeschlossenen Webcams gewählt werden. Die Auswahl kann auch nach der Einrichtung einfach in den Optionen von Semanux unter “Eingabe” geändert werden. Dort wird auch die Vorschau für die Gesichtserkennung eingeblendet und die Geschwindigkeit der Gesichtserkennung kann eingestellt werden.

Gesichtserkennung mit der Webcam.
Gesichtserkennung mit der Webcam.

Manche Antiviren-Programme sperren in ihrem Übereifer die Webcam für Semanux. Das erkennt man daran, dass die Kamera zwar in der Liste ausgewählt werden kann, aber das Bild schwarz bleibt. Dann muss man im Antiviren-Programm die Webcam für Semanux freigeben und Semanux schließen bzw. beenden und erneut ausführen.

Bei Fragen zur Einstellung unserer Software könnt ihr euch an Raphael (raphael@semanux.com) wenden.

Doch auch wenn euer Computer über keine integrierte Kamera verfügt, ist die Kopfsteuerung durch Semanux möglich. Dafür lässt sich einfach eine Webcam via USB-Anschluss an euren Computer anschließen. Während des Entwicklungsprozesses unserer Software konnten wir verschiedene dieser Webcams testen. In diesem hier stellen wir euch nun die von uns getesteten Geräte vor und vergleichen diese für die Nutzung von Semanux.

Beispielaufnahmen mit den Webcams.
Beispielaufnahmen mit den Webcams.

Wie ist das Bild der Webcams?

Die Auswahl an Modellen auf dem Markt ist groß. Wir haben folgende vier Modelle ausprobiert und herausgefunden, dass sich die Kameras in Auflösung, Bildqualität, Besonderheiten und dem Preis unterscheiden:

NameAuflösungBildqualitätBesonderesPreis*Link
Aukey® Webcam1080p mit 30 HzBefriedigendKein Autofokus24,99 €Amazon.de
Logitech® StreamCam1080p mit 60 HzGutUSB-C Anschlusskabel74,99 €Kaufland.de
Razer® Kiyo1080p mit 30 Hz
720p mit 60 Hz
Sehr GutRinglicht74,99 €Notebooksbilliger.de
Logitech® Brio4k mit 30 Hz
1080p mit 60 Hz
GutWindows Hello®136,84 €Jacob.de

* Preise vom 26. September 2022 und ohne Versandkosten.

Die vier Kameras aus dem Vergleich.
Die vier Kameras aus dem Vergleich.

Aukey® Webcam

Die Webcam von Aukey® ist mit Abstand die günstigste Kamera im Vergleich. Sie hat das kleinste Gehäuse, ist sowohl dreh- als auch kippbar und das USB-Kabel ist fest an der Kamera. Sie zeigt den größten Bildausschnitt in diesem Vergleich. Das Bild ist zwar etwas blass, aber trotz fehlendem Autofokus scharf.

Aukey® Webcam.
Aukey® Webcam.

Logitech® StreamCam

Die Logitech® StreamCam wird für Computerspieler*innen aber auch für Content-Creator beworben. Mit dem Kugelgelenk kann die Kamera sowohl gekippt als auch gedreht werden. Die Kamera kann sogar in der Halterung hochkant eingesetzt werden, womit sie Aufnahmen im Potrait-Modus ermöglicht. Das Bild ist jedoch etwas zu hell. Das USB-Kabel ist nicht abnehmbar.

Logitech® StreamCam.
Logitech® StreamCam.

Razer® Kiyo

Die Webcam Kiyo von Razer® richtet sich vor allem an Menschen die viele Computerspiele spielen. Die Kamera ist kippbar aber leider nicht drehbar. Einzigartig ist die integrierte Ringebeleuchtung, dessen Helligkeit sich mit dem äußeren Ring einstellen lässt. Das Bild geht in Ordnung. Das USB-Kabel ist auch hier fest an der Kamera.

Razer® Kiyo Webcam.
Razer® Kiyo Webcam.

Logitech® Brio

Für das Geschäftsumfeld bietet Logitech® die Brio Kamera an. Diese Kamera ist kibbar, aber nicht drehbar. Als besonderes Feature kann die Kamera dazu genutzt werden, via Windows Hello® den Computer mit dem Gesicht zu entsperren. Das USB Kabel ist abnehmbar und im Vergleich hat die Logitech® Brio das beste Bild.

Logitech® Brio Webcam.
Logitech® Brio Webcam.

Fazit des Vergleichs der vier Webcams

Alle Webcams aus dem Vergleich sind für die Kopfsteuerung in Semanux geeignet. Die Ringbeleuchtung der Razer® kann in einer dunklen Umgebung sehr hilfreich sein damit die Software das Gesicht verlässlich findet. In der Zukunft wollen wir auch eine Augensteuerung mit der Webcam ermöglichen. Dabei gehen wir davon aus, dass eine höhere Auflösung der Kamera ein besseres Erlebnis bieten wird. Die günstigste Kamera von Aukey® reicht aber für die Kopfsteuerung in Semanux vollkommen aus und erhält daher unsere Empfehlung.

Weitere Neuigkeiten ĂĽber Semanux in unserem Blog

Interview: Rehacare 2022
Kickoff des Netzwerk Accelerators der KI-Garage